Fell & Pfote Hundepflege
Petra Lein
Bach Blüten
Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass die Aussagen auf dieser Seite ausschließlich eine Form der Therapie vorstellen sollen.
Keinesfalls soll es Sie von einem Tierarztbesuch abhalten. Wann immer Ihr Tier ärztliche Hilfe benötigt, sollte es diese auch bekommen.
Eine Therapie mit Bachblüten sollte immer nur ergänzend zu einer tierärztlichen Behandlung erfolgen!
 
Was ist Bachblütentherapie?
 
Entwickelt wurde die Therapie von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 bis 1936).
Die Bachblütentherapie wird heute als natürliche, sanfte Behandlungsmethode eingesetzt. Zunächst nur bei Menschen, seit einiger Zeit jedoch auch speziell bei Tieren.
Auch wenn die Wirksamkeit der Bachblüten wissenschaftlich nicht erwiesen ist, kann man gerade bei Tieren erstaunliche Erfolge feststellen. Auch das Argument, dass die Blüten nur helfen „wenn man daran glaubt“, greift bei Haustieren nicht, da es bei Tieren keinen sogenannten Placebo- Effekt gibt.
Bachblüten können keine schweren Erkrankungen, Verletzungen oder gar erbliche Krankheiten heilen, haben aber einen guten Einfluss auf alle Störungen, die auf einen gestörten Gemütszustand zurück zu führen sind. Gerade bei Ängsten (vor dem Autofahren, vor dem Tierarztbesuch, beim Alleine bleiben u.s.w.),
Indikation besteht also bei allen emotionalen Störungen.
 
Haben Sie Probleme mit einem auffällig ängstlichen oder hyperaktiven Hund oder Ihr Tier leidet zum Beispiel unter einem Wohnungswechsel oder Verlust einer Bezugsperson, sollten Sie es ruhig einmal mit Bachblüten versuchen.
 
Wichtig: Bachblüten sind keineswegs in der Lage, aus einem ruhigen Hund einen „Wildfang“ zu machen, oder einen ängstlichen Hund in einen „Draufgänger“ zu verwandeln!
Und nicht immer ist das, was einem Menschen an einem Tier nicht gefällt eine „Verhaltensstörung“ – oft genug ist ein Verhalten auch "rasse- typisch". Erkundigen Sie sich bitte bevor Sie einen Hund kaufen bei einem seriösen Züchter nach Besonderheiten der jeweiligen Rasse! 
Wenn sie Interesse an der Bachblütentherapie haben, wenden Sie sich bitte an einen Tierarzt oder Tierheilpraktiker oder einen Bachblütentherapeuten.
Es ist absolut notwendig, dass ein Fachmann die Diagnose stellt, bevor die Auswahl der Blüten und damit die Therapie beginnt.
 
Ich habe 2005 meine Prüfung als „Bachblütentherapeutin für Tiere“ abgelegt und bin Ihnen bei Fragen zu dem Thema gerne behilflich!

 mail: info@fell-und-pfote-hundepflege.de

StartÜber michmeine HundeAngebotAllgemeinesPflegetipps Bach BlütenNachdenklichesLinksKontaktImpresum